21834
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-21834,qode-social-login-1.1.2,stockholm-core-1.0.6,select-child-theme-ver-1.1,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Konzeptioneller Medienverkauf

Kommunikations- und Medienkompetenz stärken

Die lokalen und auch sublokalen Märkte werden sich durch neue Medienangebote weiter verändern. Die Ansprechpartner haben sich weiterentwickelt, stellen höhere Ansprüche und beschäftigen sich stärker als die Vorgängergeneration mit Werbung und Marketing.

Die crossmedialen Produktpaletten werden immer umfangreicher. Allerdings werden diese oft nicht im vollen Umfang angeboten. Angeboten und verkauft wird das „Bewährte / Bekannte“, also Print.

Fakten zu diesem Training

Ziel:
Zurückgehende Umsätze aus dem nationalen Geschäft erfordern eine intensivere Bearbeitung der lokalen und sublokalen Märkte. Das gelingt nur mit einem gut bis sehr gut ausgebildeten Verkauf mit umfassenden Kommunikations- und Medienkompetenzen. Eine professionelle Gesprächsvorbereitung ist dabei einer der wichtigsten €rfolgsfaktoren!

Zielgruppe:

Medienverkäufer (Innen- und Außendienst)

Dauer:

2 Tage

Inhalte zum Training Konzeptioneller Medienverkauf

Kernkompetenz und Kerngeschäft des eigenen Verlags

Vier Verkaufsevergreens: Gesprächsvorbereitung, Bedarfsermittlung, Gesprächsführung, Abschlussorientierung

Konzeptioneller Medienverkauf. Grundlagen und Unterscheidungskriterien.

Entscheidungs- und Kaufmotive von Kunden

Crossmedia. Was ist das wirklich?

Sie haben Fragen oder möchten sich anmelden? Schreiben Sie uns eine E-Mail!