21574
page-template-default,page,page-id-21574,qode-social-login-1.1.2,stockholm-core-1.0.6,select-child-theme-ver-1.1,select-theme-ver-5.1,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen

(Seminare/ Lehrgänge/ Coachings/ Workshops/ Vorträge)

1. Geltungsbereich

1.1 Die vorliegenden Geschäftsbedingungen gelten

für Leistungen der AmmerseeAkademie

e.K., Unterbachern bei München, (im Folgenden

„AmmerseeAkademie“) an ihre Vertragspartner

(im Folgenden „Kunde“) bei der Durchführung

von Seminarveranstaltungen. All –

gemeine Geschäftsbedingungen des Kunden

werden nicht Vertragsbestandteil.

1.2 Die von der AmmerseeAkademie erbrachten

Leistungen richten sich nur an Kunden, die die

Seminare für ihre gewerbliche oder selbständige

berufliche Tätigkeit bzw. für ihre Mitarbeiter

im Rahmen einer solchen Tätigkeit buchen.

2. Vertragsgegenstand

2.1 Seminarveranstaltungen der AmmerseeAkademie

werden entweder als Inhouse-Seminare

(hierzu zählen auch Trainings, Coachings, Vorträge

oder anderen vergleichbaren Veranstaltungen)

beim Kunden oder als offene Seminare/

Lehrgänge mit begrenztem Teilnehmerkreis

in Räum lichkeiten, die von der AmmerseeAkademie

gestellt werden, angeboten.

2.2 Inhalt, Ort und Zeit der vertraglichen Veranstaltung,

die maximale Zahl der Teilnehmer

sowie die Mindestteilnehmerzahl richten sich

nach der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung.

2.3 Um den Teilnehmern die Aufnahme von neuem

Wissen zu erleichtern, kann die Ammersee –

Akademie im Einzelfall Veranstaltungsinhalte

sowie den Veranstaltungsablauf individuell an

die Bedürfnisse der Teilnehmer anpassen, soweit

hierdurch Gesamtcharakter des Seminars

nicht wesentlich verändert wird.

2.4 Die Veranstaltungen der Ammersee Akademie

geben den Teilnehmern die Gelegenheit, sich

mit den vereinbarten Inhalten vertraut zu machen.

Für den Eintritt des angestrebten Lernbzw.

Trainingserfolges kann die Ammersee-

Akademie jedoch keine Garantie geben.

2.5 Die AmmerseeAkademie erbringt die vertragliche

Leistung durch die in der Veranstaltungsbeschreibung

benannten Referenten bzw. Trainer

oder im Falle von deren unvorhergesehenen

Verhinderung durch andere vergleichbar

qualifizierte Referenten bzw. Trainer.

2.6 Die offenen Seminare/Lehrgänge der Ammer –

see Akademie finden meistens in einem Tagungshotel

statt. Auf Wunsch des Kunden reserviert

die AmmerseeAkademie für den Teilnehmer

ein Zimmer in diesem Tagungshotel

im Namen des Kunden. Das Vertragsverhältnis

hierüber kommt ausschließlich zwischen dem

Kunden und dem Hotel zustande. Die Hotelrechnung

wird vom Teilnehmer insoweit am

Abreisetag im Hotel beglichen.

3. Mitwirkung des Kunden

3.1 Im Fall von Inhouse-Seminare beim Kunden

überlässt dieser der AmmerseeAkademie spätestens

zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung

eine verbindliche Teilnehmerliste.

3.2 Der Kunde stellt bei Inhouse-Seminaren geeignete

Räume für die Durchführung der Veranstaltung

sowie ggf. nötige Medien nach Maßgabe

der vertraglichen Veranstaltungsbeschreibung

zur Verfügung.

4. Vergütung und Nebenkosten

4.1 Die Höhe der vom Kunden zu entrichtenden

Vergütung (bzw. der Seminargebühr) ergibt

sich aus der vertraglichen Veranstaltungsbeschreibung.

Alle Preise verstehen sich zuzüglich

gesetzlicher Umsatzsteuer in der jeweils

geltenden Höhe.

4.2 Soweit dies in der Seminarbeschreibung ausdrücklich

angegeben ist, beinhaltet die Vergütung

für offene Seminare (Seminargebühr)

ggf. auch Seminarunterlagen, Pausensnacks,

Getränke, Mittag- und Abendessen.

4.3 Bei Inhouse-Seminaren umfasst die Vergütung

neben dem Honorar für die Tätigkeit des Referenten

bzw. Trainers auch etwaige Nebenleis –

tungen, die in der vertraglichen Veranstaltungsbeschreibung

genannt sind. Zusätzlich

werden Fahrtkosten nach den in der Veranstaltungsbeschreibung

genannten Sätzen und

sonstige Reisekosten nach dem erforderlichen

Aufwand vergütet.

4.4 Bei offenen Seminaren/Lehrgängen erhält der

Kunde vier Wochen vor Seminarbeginn eine

Rechnung über die dafür zu entrichtende Gebühr.

Der Zahlungsbetrag muss vor Veranstaltungsbeginn

dem in der Rechnung genannten

Konto gutgeschrieben sein. Andernfalls kann

die AmmerseeAkademie die Teilnahme verweigern.

4.5 Bei Inhouse-Seminaren wird die gesamte Vergütung

einschließlich Nebenkosten nach

Durchführung der Veranstaltung in Rechnung

gestellt und ist sofort zur Zahlung fällig.

5. Verhinderung und Absage von Veranstaltungen

durch AmmerseeAkademie

5.1 Kann die AmmerseeAkademie den Termin für

ein Inhouse-Seminar wegen höherer Gewalt,

Streik, Naturkatastrophen, unzumutbaren

Straßenverhältnissen, Krankheit oder Unfall

des vorgesehenen Referenten oder sonstigen

von der AmmerseeAkademie nicht zu vertretenden

Gründen nicht einhalten, verpflichten

sich beide Seiten, einen neuen Termin für die

Veranstaltung festzulegen. Die AmmerseeAkademie

haftet in diesem Fall nicht für etwaige

Kosten, die dem Kunden oder den Teilnehmern

infolge einer solchen Verschiebung der Veranstaltung

entstehen.

5.2 Die AmmerseeAkademie behält sich vor, offene

Seminare bis zu zwei Wochen vor Beginn

der Veranstaltung aus wichtigem Grund abzusagen.

Ein wichtiger Grund liegt insbesondere

vor, wenn zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung

die Zahl der angemeldeten Teilnehmer

niedriger ist als die in der Veranstaltungsbeschreibung

genannte Mindestteilnehmerzahl.

Bereits gezahlte Seminargebühren werden

für diesen Fall zurückerstattet. Schadensersatzansprüche

des Kunden im Falle der Absage

sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe

Fahrlässigkeit der AmmerseeAkademie vorliegt,

ausgeschlossen.

6. Verhinderung und Absage von

Veranstaltungen durch den Kunden

6.1 Ist der oder mehrere zu einem offenen Seminar/

Lehrgang angemeldete Teilnehmer verhindert,

kann der Kunde einen Ersatzteilnehmer

in das Seminar entsenden. Der Kunde hat der

AmmerseeAkademie eine Teilnehmeränderung

vor Veranstaltungsbeginn schriftlich mitzuteilen.

Sagt der Kunde die Teilnahme bis zwei

Monate vor dem Termin ab, bleibt ein Vergütungsanspruch

in Höhe von 35% und bei einer

Absage durch den Kunden bis zwei Wochen vor

der Veranstaltung, bleibt der Vergütungsanspruch

in Höhe von 50% bestehen. Ab 13 Tagen,

bis zum Termin der Veranstaltung bleibt

der Vergütungsanspruch in voller Höhe bestehen

bzw. erfolgt keine Rückzahlung der Seminargebühr,

sofern der so frei gewordene Platz

nicht durch einen Ersatzteilnehmer eingenommen

wird. Dies gilt auch bei Nichterscheinen

des angemeldeten Teilnehmers. Eine nur zeitweise

Teilnahme an der Veranstaltung berechtigt

nicht zur Minderung der Teilnahmegebühr.

6.2 Der Kunde ist berechtigt, eine Inhouse-Veranstaltung

bis zwei Monate vor dem Termin der

Veranstaltung gegen Zahlung einer Ausfall –

vergütung von 50 % der vertraglichen Ver –

gütung, bis zwei Wochen vor dem Termin der

Veranstaltung gegen Zahlung einer Ausfallvergütung

von 75 % der vertraglichen Vergütung,

danach bis zum Termin der Veranstaltung

gegen Zahlung einer Ausfallvergütung in Höhe

der vollen vertraglichen Vergütung durch

schriftliche Erklärung abzusagen. Bei der

Berechnung der Ausfallvergütung werden Reisekosten

nur insoweit berücksichtigt, als sie

bereits tatsächlich angefallen sind. Die Ausfallvergütung

ist sofort nach der Absage zur

Zahlung fällig. Gesetzliche Rechte des Kunden

bleiben unberührt. Eine nur zeitweise Teil –

nahme an der Veranstaltung berechtigt nicht

zur Minderung der Teilnahmegebühr.

6.3 Des Weiteren bleibt dem Kunden der Nachweis

unbenommen, dass der AmmerseeAkademie

kein oder ein geringer Schaden entstanden ist.

Weitergehende gesetzliche Rechte der AmmerseeAkademie

bleiben unberührt.

7. Haftung

Die AmmerseeAkademie haftet für Schäden,

gleich aus welchem Rechtsgrund, nur, wenn

diese durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit

oder die schuldhafte Verletzung einer Vertragspflicht

verursacht wurden, deren Erfüllung

die ordnungsgemäße Durchführung des

Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf

deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig

vertrauen darf. Im Fall von einfacher

Fahrlässigkeit ist die Haftung auf den vertrags –

typischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Die vorgenannten Haftungsbegrenzungen und

Ausschlüsse gelten nicht für Schäden aus einer

schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers

oder der Gesundheit sowie für die Haftung

aus Garantien und nach dem Produkthaftungsgesetz.

8. Sonstiges

8.1 Die AmmerseeAkademie kann ihre Dienstleistungen

in der Folge auch Mitbewerbern des

Kunden anbieten, sofern nichts anderes vereinbart

ist.

8.2 Es gilt deutsches Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand

für alle Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis

ist der Sitz der AmmerseeAkademie,

wenn der Kunde Kaufmann, juristische

Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches

Sondervermögen ist.

 

Stand 7/2019

AmmerseeAkademie e. K. · Enzianweg 2 · D-85232 Unterbachern bei München